Aktive Wehr » 01.04.12: FF Buckenhof kommt ins Fernsehen
Für die Feuerwehr Buckenhof bietet sich diesen Sommer die Gelegenheit, einen "Auftritt" im Fernsehen zu bekommen:
Ein namhafter deutscher Nachrichtensender plant die Produktion einer neuen Reportage zu dem Thema "Photovoltaikanlagen - Chancen und Risiken".
Als Inhalte des Beitrages sind geplant:
  • Vorstellung der neuesten Entwicklungen/technischen Neuerungen
  • Zukunftschancen der deutschen Industrie im internationalen Wettbewerb
  • Finanzierungsmodelle und staatliche Förderungen
  • Möglichkeiten zur Montage auf privaten und öffentlichen Gebäuden
  • Vermeidung von Defekten und Schäden - Was ist bei Kauf und Montage zu beachten?
  • Brandgefahr und Brandvermeidung - Was sagt die Feuerwehr?
Die Gemeinde Buckenhof macht als einzige Kommune im süddeutschen Raum von sich Reden, da sie auf allen gemeindlichen Gebäuden (vom Bauhof, über das Rathaus bis hin zu Kindergarten und Aussegnungshalle) eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) in Betrieb hat. Diese müssen sehr unterschiedlichen Anforderungen genügen, da z.B. die Neigungswinkel oder die Zugänglichkeit der Dächer von Gebäude zu Gebäude stark variieren. Somit können bei einer Ortsbegehung in Buckenhof auf kurzen Wegen verschiedene Ausführungen und Installationen besichtigt werden, was für den Sender eine kostenoptimale Produktion möglich macht. Der Sender (der noch nicht genannt werden darf) will daher in der Gemeinde Buckenhof einen Teil der Reportage drehen.
In diesem Zuge erfolgte vergangene Woche eine Anfrage beim Kommandanten, ob sich die ortsansässige Feuerwehr für den Teil "Brandgefahr und Brandvermeidung" zur Verfügung stellen würde. In diesem Teil soll es u.a. um mögliche Ansätze zur Brandbekämpfung bei Photovoltaikanlage gehen. So ist geplant, auf einer Test-PV-Anlage im großen Feuerwehrhof verschiedene Löschmittel, wie Schaum, Pulver und eine Spezialfolie aufzubringen, und im Anschluss die noch vorhandene Reststrommenge zu messen. Hiermit kann demonstriert werden, wie gut die Löschmittel zur Abschirmung gegen die Sonneneinstrahlung geeignet sind, um damit die Anlage stromlos zu schalten. Auch soll das schwierige Arbeiten von der Drehleiter aus an steilen Dächern und in absturzgefährdeten Bereichen, wie auf dem Buckenhofer Rathaus, einmal anschaulich vorgeführt und hierdurch dem Zuschauer die Problematiken bei der Dachstuhlbrandbekämpfung bei zusätzlich installierter Solaranlage gezeigt werden.
Hierfür werden nun kurzfristig Feuerwehrleute gesucht (gerne auch aus anderen VG-Wehren), die an den praktischen Demonstrationen mitwirken möchten. Der Teil des Beitrags in Buckenhof soll voraussichtlich an einem Wochenende im Mai aufgezeichnet werden, gutes Wetter sei eine wichtige Voraussetzung, so der Sender, da mit den teuren HD-Kameras ganztägig im Freien gedreht wird. Interessenten melden sich bitte direkt per E-Mail beim Kommandanten, um mögliche Termine mit dem Sender abzustimmen.
Meldung vom 01.04.12 (Foto #1)
Aufrufe: 04382