Zielspritzen mit der Kübelspritze

kleiner Hinweispfeil Index der JF Landkreis-Seiten


Truppübungen
3. Zielspritzen mit der Kübelspritze

Der Trupp tritt nebeneinander in 5 m Abstand vor der bereitgestellten leeren Kübelspritze an. Neben der Kübelspritze steht ein Eimer mit 10 l Wasser bereit.
Auf das Kommando "Zur Übung fertig" - Zeitnahme beginnt - gehen beide Teilnehmer zur Kübelspritze. Ein Teilnehmer nimmt den Schlauch mit DK-Strahlrohr aus der Halterung an der Kübelspritze, tritt an die 3 m entfernte Grenzlinie und gibt das Kommando "Wasser marsch!". Der Teilnehmer füllt in dieser Zeit das Wasser aus dem Eimer in die Kübelspritze um und fängt an zu pumpen, sobald er das Kommando "Wasser marsch!" erhalten und zur Bestätigung eine Hand hochgehoben hat.
Der 1. Teilnehmer muss nun das 3 m entfernte Ziel vom Sockel spritzen. Das Ziel besteht aus einem 5 l-Kunststoffeimer, der auf einen 10 cm hohen Sockel voll aufsteht und zur besseren Standfestigkeit mit einem Liter Wasser (ca. 4 cm hoch) gefüllt ist.

Überschreiten der Grenzlinie, Pumpbeginn vor dem Kommando "Wasser marsch!" sowie Zeitüberschreitung werden gemäß Bewertungsblatt mit Fehlerpunkten belegt.

Sollzeit für die Übung: 30 Sekunden
Höchstzeit: 40 Sekunden

Die Übung gilt als beendet (Zeitpunkt zum Abstoppen), wenn das Ziel (Kunststoffeimer) vom Sockel fällt.

Skizze 8: Zielspritzen mit der Kübelspritze
Skizze 8: Zielspritzen mit der Kübelspritze

Bewertung:
Überschreiten der Grenzlinie: 2 Fehlerpunkte
Pumpbeginn vor Kommando "Wasser marsch!": 5 Fehlerpunkte
Sollzeitüberschreitung (31 - 40 Sek.), je Sek.: 1 Fehlerpunkt




zum vorherigen Kapitel zum nächsten Kapitel



 Zum Anfang der SeiteSeitenanfangZum Anfang der Seite



Stand: 3. Mai 2003 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2003 FF Buckenhof