Anlegen eines Mastwurfs

kleiner Hinweispfeil Index der JF Landkreis-Seiten


Einzelübungen
1. Anlegen eines Mastwurfs

Der Saugkorb wird an einem Sauganschluss oder Druckausgang des Geräts (LF, TLF, TS) angekuppelt. Der Teilnehmer stellt sich einen Meter vom Saugkorb entfernt auf. Die Arbeitsleine im Leinenbeutel liegt vor ihm am Boden.
"Starthilfe" durch vorheriges Herausziehen der Arbeitsleine aus dem Leinenbeutel ist unzulässig.
Auf das Kommando "Zur Übung fertig" beginnt der Teilnehmer mit dem Anlegen des Mastwurfs. Zum Abschluss der Übung tritt der Teilnehmer wieder einen Meter in die Ausgangsstellung zurück.

Das Fehlen des freien Endes, bzw. wenn das freie Ende nicht mindestens 3 m lang ist und Nichtanlegen des Mastwurfs oder Anlegen an der falschen Stelle (vgl. Merkblatt "Knoten und Stiche") sowie Zeitüberschreitung werden gemäß Bewertungsblatt mit Fehlerpunkten belegt.

Sollzeit für die Übung: 10 Sekunden
Höchstzeit: 15 Sekunden

Die Übung ist beendet (Zeit zum Abstoppen), wenn der Teilnehmer wieder die Ausgangsposition eingenommen hat.

Skizze 1: Anlegen eines Mastwurfs
Skizze 1: Anlegen eines Mastwurfs

Bewertung:
Falsches Anlegen oder Nichtanlegen des Mastwurfs: 5 Fehlerpunkte
Fehlen des freien Endes bzw. Ende nicht mind. 3 m lang: 2 Fehlerpunkte
Sollzeitüberschreitung (11 - 15 Sek.), je Sek.: 1 Fehlerpunkt




zum vorherigen Kapitel zum nächsten Kapitel



 Zum Anfang der SeiteSeitenanfangZum Anfang der Seite



Stand: 3. Mai 2003 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2003 FF Buckenhof