Waldbrand nahe neuem Wildschweingehege

Einsatzübersicht 2007



Einsatzdaten
Einsatznummer: 16/07
Einsatzdatum: Montag, 30. April 2007
Alarmuhrzeit: 18.26 Uhr
Einsatzende: 20.30 Uhr
Einsatzdauer: 2 Stunden 04 Minuten
Einsatzort: Nahe neuem Wildschweingehege im Buckenhofer Forst
Schadensereignis: Waldbrand (Großbrand)
eingesetzte
Feuerwehren:
FF Buckenhof (MZF, LF 16/12)
FF Uttenreuth (KdoW, MZF, LF 16/12)
Landkreis ERH (ERH 3)
Ständige Wache Erlangen (ELW 1, TLF 24/50, LF 16/12)
In Bereitschaft (am Obi-Kreisel):
FF Uttenreuth (LF 8)
FF Weiher (LF 10/6)
eingesetzte
Kräfte:
FF Buckenhof: 16 Personen
FF Uttenreuth: 20 Personen (davon in 9 Bereitschaft)
FF Weiher: 7 Personen
Landkreis ERH: 1 Person
Ständige Wache Erlangen: 7 Personen
Gesamt: 51 Personen
zusätzliche
Stellen:
Polizei (inkl. Polizeihubschrauber)
Forstbehörde


Einsatzbeschreibung
Um 18.25 Uhr gingen mehrere Notrufe von Bürgern bei Feuerwehr und Polizei ein, die Rauchentwicklung aus dem Nürnberger Reichswald zwischen Buckenhof und Erlangen meldeten. Daraufhin wurden die Feuerwehren Erlangen, Buckenhof und Uttenreuth alarmiert. Zunächst war die genaue Brandstelle nicht bekannt, die jedoch aufgrund der Notrufmeldungen auf das Waldstück nahe des neuen Wildschweingeheges an der Kurt-Schumacher-Straße eingegrenzt werden konnte.
Einsatzkarte zu 16/07
Gegen 18.30 Uhr erreichten die ersten Einheiten der Polizei sowie das Einsatzleitfahrzeug aus Uttenreuth die Brandstelle und wiesen die übrigen Einheiten ein. Kurz danach erreichte die Feuerwehr Buckenhof mit dem ersten Löschfahrzeug LF 16/12 (1.900 l Wasser) und dem MZF die Einsatzstelle, gefolgt vom TLF 24/50 (5.000 l Wasser) und dem ELW aus Erlangen sowie dem Uttenreuther LF 16/12 (2.000 l Wasser) und letztendlich dem LF 16/12 aus Erlangen. Vorsorglich wurde auch die Feuerwehr Weiher mit ihrem LF 10/6 in Bereitstellung an den Obi-Kreisel alarmiert. Das Feuer hatte sich bereits auf einer Fläche von ca. 15 auf 60 Meter (900 m²) ausgebreitet und fand im strohtrockenen Unterholz reichlich Nahrung. Aufgrund der aufsteigenden Hitze begann es schon, sich an einigen Baumstämmen empor zu fressen.
Die FF Buckenhof nahm im östlichen Brandbereich insgesamt 3 Rohre (1 C-Rohr, 2 D-Rohre) vor. Im vorderen westlichen Einsatzbereich wurden durch die Wehren aus Erlangen und Uttenreuth 3 weitere Rohre vorgenommen. So konnte das offene Feuer recht schnell eingedämmt werden. Die umfangreichen Nachlöscharbeiten wurden mittels CAFS (Druckluftschaumanlage) durch das LF 16/12 der Feuerwehr Erlangen vorgenommen, das dann auch die Buckenhofer Rohre speiste. Hierzu musste das TLF 24/50 beim Obi-Kreisel erneut Wasser auftanken. Außerdem kamen die Wärmebildkameras aus Erlangen und Uttenreuth zum Aufspüren von Glutnestern zum Einsatz. Gegen 20.30 Uhr konnten sämtliche Kräfte von der Einsatzstelle abrücken.
Insgesamt waren zur schlussendlich erfolgreichen Brandbekämpfung 35 Feuerwehrleute vor Ort im Einsatz, dazu 16 weitere in Bereitschaft. Verbraucht wurden rund 15.000 Liter Wasser. Auch die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber anwesend, ebenso die zuständige Forstbehörde, die den Schaden in Augenschein nahm.
Da im Brandschutt mehrere Glasflaschen und -scherben gefunden wurden, werden diese als Brandursache vermutet (Brennglas-Effekt). Nachkontrollen durch die FF Buckenhof am darauf folgenden Mai-Feiertag ergaben keine Notwendigkeit für weitere Nachlöscharbeiten.



Einsatzfotos
Zum Vergrößern der Fotos einfach ins jeweilige Bild klicken!
Einsatzfoto #1 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 77 KB
Einsatzfoto #2 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 90 KB
Einsatzfoto #3 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 88 KB
Einsatzfoto #4 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 90 KB
Einsatzfoto #5 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 89 KB
Einsatzfoto #6 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 58 KB
Einsatzfoto #7 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 87 KB
Einsatzfoto #8 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 84 KB
Einsatzfoto #9 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 68 KB
Einsatzfoto #10 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 98 KB
Einsatzfoto #11 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 76 KB
Einsatzfoto #12 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 74 KB
Einsatzfoto #13 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 89 KB
Einsatzfoto #14 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 95 KB
Einsatzfoto #15 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 91 KB
Einsatzfoto #16 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 87 KB
Einsatzfoto #17 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 103 KB
Einsatzfoto #18 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 90 KB
Einsatzfoto #19 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 111 KB
Einsatzfoto #20 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 106 KB


Zeitungsartikel
Feuer im Reichswald als ein erster „Warnschuss“
Foto #1 zu Zeitungsartikel
Das war genau die Situation, von der die Sicherheitskräfte die ganze Zeit gehofft hatten, dass sie nicht eintritt: Ein Brand im zundertrockenen Reichswald. Am gestrigen Abend gegen 18.50 Uhr gingen gleichzeitig bei Feuerwehr und Polizei Feuermeldungen im Reichswald beim Wildschweingehege zwischen Erlangen und Buckenhof ein - aus dem Siemens-Hochhaus war der Brand ebenso bemerkt worden wie von einem Jogger am Obi-Kreisel. Innerhalb kurzer Zeit waren die Wehren Buckenhof, Uttenreuth, Weiher und der Hauptwache Erlangen am Brandort und konnten das Feuer auf einer Fläche eines Fußballfeldes eindämmen, bevor es richtig auf den Wald übergriff. Dabei zeigte sich die Wasserversorgung als Schwachstelle: die Fahrzeuge mussten immer wieder zum Hydranten am Kreisel zurückfahren, um neues Löschwasser zu holen. Insgesamt waren bei dem Einsatz über 50 Feuerwehrmänner in neun Tanklöschfahrzeugen im Einsatz - nur die Brandursache konnten sie in der Kürze der Zeit nicht ermitteln.

pm/Foto: K.-D. Schreiter - EN vom Di., 1. Mai 2007 - Seite 1




Valid HTML 4.01 Stand: 2. Mai 2007 || Erstellt: 1. Mai 2007 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2006-2007 FF Buckenhof