Vollbrand des Gasthofs „Striegel“ in Marloffstein

kleiner Hinweispfeil Einsatzübersicht 2005




Einsatzdetails
Einsatznummer: 14/05
Einsatzdatum: Dienstag, 2. August 2005
Alarmuhrzeit: 1.30 Uhr
Einsatzdauer: 3 Stunden 35 Minuten
Einsatzort: Am Alten Brunnen in Marloffstein (hinter dem Feuerwehrhaus)
Schadensereigenis: Vollbrand eines Gebäudes (Großbrand)
eingesetzte
Feuerwehren:
FF Adlitz (LF 8)
FF Baiersdorf (DLK 23/12, TLF 16/25)
FF Buckenhof (MZF, LF 16/12)
FF Marloffstein (LF 8, LF 16/12)
FF Rathsberg-Atzelsberg (LF 8)
FF Spardorf (MZF, LF 8/6)
FF Uttenreuth (KdoW, MZF, LF 8, LF 16/12, DLK 23/12)
FF Weiher (GW, LF 10/6)
Landkreis ERH (ERH 12/1)
Ständige Wache Erlangen (TLF 24/50)
eingesetzte
Kräfte*:
FF Buckenhof: 20 Mann
zusätzliche
Stellen:
Polizei
Rettungsdienst
Technisches Hilfswerk (THW Baiersdorf)
Kriminalpolizei
Einsatzende: 5.05 Uhr
  *) nur für FF Buckenhof verfügbar


Einsatzbeschreibung
In der Nacht auf Dienstag wurden die Feuerwehren der Verwaltungsgemeinschaft um exakt 1.30 Uhr zu einem Vollbrand des Gasthauses „Striegel“ mit angebauter Metzgerei in der Straße Am Alten Brunnen in Marloffstein alarmiert. Das Brandobjekt befindet sich direkt hinter dem Marloffsteiner Feuerwehrgerätehaus, sodass die FF Marloffstein nur aus dem Tor herauszufahren brauchte, um mit einem ersten Löschangriff zu beginnen. Zusätzlich befanden sich noch einige Kameraden beim Feiern der Kirchweih im vorderen Teil des Brandobjektes. Alle Personen (insb. die im 1. OG schlafenden Personen) konnten sich weitgehend unverletzt ins Freie retten. Der FF Marloffstein folgte die FF Uttenreuth, die einen Löschangriff von der nördlichen Seite mittels DLK und LF8 vornahm, unterstützt durch die FF Weiher. In diesem Einsatzabschnitt konnte ein Übergreifen des Brandes auf die direkt an den Gasthof angrenzende Scheune verhindert werden. Das Uttenreuther LF16 startete einen Löschangriff von der Südseite. Die FF Spardorf übernahm die Brandbekämpfung von der Westseite aus. Die FF Buckenhof rückte um 1.35 Uhr zum Brandobjekt aus und traf dort um 1.39 Uhr ein. Aufgrund der anfänglich unübersichtlichen Lage dauerte es bis ca. 1.55 Uhr, bis die FF Buckenhof ihre endgültige Einsatzstelle zugewiesen bekam: Sie sollte die Wasserversorgung für die FF Spardorf aus einem Unterflurhydranten an der Marloffsteiner Grundschule sicherstellen.
Die Wehren aus Adlitz und Rathsberg bauten ihrerseits die Wasserversorgung für die Wehren aus Uttenreuth und Marloffstein auf. Insgesamt stellte sich die Wasserversorgung in der Anfangsphase als große Schwierigkeit dar, da die Hydranten nicht genügend Druck hergaben. Um eine Druckerhöhung wurde daher bei den Stadtwerken gebeten. Zur weiteren Unterstützung wurden die Wehren aus Erlangen (TLF24 zur Wasserversorgung) und Baiersdorf (DLK zum Löschangriff von oben, TLF16 zur Wasserversorgung und ERH 12/1 wegen Wärmebildkamera) nachalarmiert. Nachdem das große Kirchweihzelt vor dem Brandobjekt mit vereinten Kräften abgebaut worden war, konnte über die Baiersdorfer DLK ein weiterer Löschangriff im südlichen Gebäudebereich durchgeführt werden.
Der Einsatzauftrag für die FF Buckenhof beschränkte sich auf die Stellung von Atemschutzgeräteträgern als Reservetrupps sowie auf die Wasserversorgung. Ein Löschangriff wurde seitens der FF Buckenhof nicht durchgeführt. Außerdem waren die Kräfte der FF Buckenhof für die Verkehrsregelung im nordöstlichen Einsatzbereich zuständig. Gegen 2.30 Uhr war das Feuer schließlich aus, sodass nur noch Nachlöscharbeiten nötig waren. Ab ca. 3.30 Uhr konnten die eingesetzten Wehren nach und nach einrücken, so auch das Buckenhofer MZF. Das LF16 folgte nach weiterer Brandwache um 5 Uhr.
Die Brandursache konnte von der Kriminalpolizei Erlangen nicht zweifelsfrei ermittelt werden. Vier Personen erlitten leichte Verletzungen (Rauchgasvergiftung). Der Sachschaden am Gebäude wird auf 250 000 bis 300 000 Euro geschätzt.

PDFEinsatzbericht als PDF-Download

eigener Bericht - © FF Buckenhof 2005


Einsatzfotos
Zum Vergrößern der Fotos einfach ins jeweilige Bild klicken!
Fotos aus der Brandnacht:
Einsatzfoto #1 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 43 KB
Einsatzfoto #2 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 40 KB
Einsatzfoto #3 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 50 KB
Einsatzfoto #4 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 51 KB
Einsatzfoto #5 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 50 KB
Einsatzfoto #6 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 38 KB
Einsatzfoto #7 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 70 KB
Einsatzfoto #8 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 42 KB
Einsatzfoto #9 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 45 KB
Einsatzfoto #10 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 59 KB
Einsatzfoto #11 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 57 KB
Einsatzfoto #12 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 50 KB
Einsatzfoto #13 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 49 KB
Einsatzfoto #14 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 70 KB
Einsatzfoto #15 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 54 KB
Einsatzfoto #16 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 52 KB
Einsatzfoto #17 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 63 KB
Einsatzfoto #18 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 40 KB
   
Fotos von den Folgetagen:
Einsatzfoto #19 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 70 KB
Einsatzfoto #20 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 68 KB
Einsatzfoto #21 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 70 KB
Einsatzfoto #22 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 50 KB
Einsatzfoto #23 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 72 KB
Einsatzfoto #24 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 420 x 560 Pixel | 82 KB
Einsatzfoto #25 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 97 KB
Einsatzfoto #26 zu 14/05 (Thumbnail)
JPEG | 560 x 420 Pixel | 63 KB


Zeitungsbericht vom 3. August 2005
Die Marloffsteiner Dorfkirchweih nahm ein dramatisches Ende
Foto #1 zu Zeitungsartikel aus EN vom 3. August 2005
Foto #2 zu Zeitungsartikel aus EN vom 3. August 2005
Die Kirchweih in Marloffstein nahm am Dienstagmorgen um 1.30 Uhr ein dramatisches Ende: Aus noch ungeklärter Ursache brach ein Großbrand aus, bei dem eine Person akut gefährdet war und Sachschaden zwischen 250 000 und 300 000 Euro entstand. Nach Polizei-Angaben entstand das Feuer in dem Wohngebäude mit Metzgerei in der Straße „Am Alten Brunnen“. Dort war während der Kirchweih eine Bar eingerichtet. Feuerwehren aus dem weiten Umkreis rückten mit 120 Löschmännern an, und auch das THW war im Einsatz. Nicht nur enge Straßen und Wasserknappheit (die durch Tanklöschfahrzeuge behoben wurde) erschwerten den Einsatz. Laut Augenzeugen stand das Kärwazelt dicht am brennenden Haus und musste von der Feuerwehr
erst einmal abgebaut werden, um mit der Drehleiter ans Gebäude zu kommen. Ein Trupp gelangte mit schwerem Atemschutz in die oberen Räume vor. Dort brach plötzlich ein Teil des Dachstuhls ein. Der Marloffsteiner Feuerwehrmann Thomas Stahl wurde unter Schutt begraben und geistesgegenwärtig von Sabrina Hirsch hervorgezogen und in Sicherheit gebracht. Er bedankte sich herzlich bei seiner Retterin (Bild links). Das Haus und die angebaute Scheune wurden großteils ein Raub der Flammen. Vier Personen erlitten Rauchvergiftungen. Die neue Gaststätte „Alter Brunnen“ blieb vom Feuer verschont. Der Betrieb dort läuft weiter.
en/Fotos: Schreiter
EN vom Mi., 3. August 2005 - Seite 6


Zum Anfang der Seite

Verwandte Themen:
kleiner Pfeil Wohnungsbrand im Anwesen „Striegel“ in Marloffstein am 05.08.05


Valid HTML 4.01! Stand: 16. August 2005 || Erstellt: 2. August 2005 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2001-2005 FF Buckenhof