Ausgelaufene Fahrzeugflüssigkeit nach VU auf Gräfenberger Straße


kleiner Hinweispfeil Einsatzübersicht 2004




Einsatzdetails
Einsatznummer: 19/04
Einsatzdatum: Montag, 4. Oktober 2004
Alarmuhrzeit: 17.45 Uhr
Einsatzdauer: 1 Stunde
Einsatzort: Gräfenberger Straße in Buckenhof (vor Wendebucht der Buslinie 285)
Schadensereigenis: Fahrzeugflüssigkeit auf Fahrbahn (THL klein)
eingesetzte
Feuerwehren:
FF Buckenhof (MZF)
eingesetzte
Kräfte*:
FF Buckenhof: 3 Mann
zusätzliche
Stellen:
Polizei
Einsatzende: 18.45 Uhr
  *) nur für FF Buckenhof verfügbar


Einsatzbeschreibung
Die FF Buckenhof wurde gegen 17.40 Uhr telefonisch über einen Verkehrsunfall auf der Gräfenberger Straße informiert. Dort soll Fahrzeugflüssigkeit auslaufen, die Polizei sei bereits verständigt.
Der Einsatzleiter entschied ohne Alarmierung über Meldeempfänger mit zwei weiteren Einsatzkräften zur Einsatzstelle auszurücken, da er davon ausging, dass die Polizei zwischenzeitlich vor Ort ist und die Verkehrsregelung übernommen hat. Auch die Einsatzzentrale Erlangen wurde über den Unfall in Kenntnis gesetzt. Eine Anforderung der Feuerwehr seitens der Polizei lag noch nicht vor.
Beim Ausrücken auf die Gräfenberger Straße war bereits ein entstehendes Verkehrschaos ersichtlich. Ein zügiges Durchkommen zur Einsatzstelle war nicht ohne die Ausnutzung der Sonderrechte möglich. An der Einsatzstelle bot sich folgende Lage: Es hatte sich stadtauswärts ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignet, wobei aus dem Hintersten Flüssigkeit in nicht unerheblicher Menge austrat. Die Verkehrsregelung erfolgte durch eine Zivilperson. Die Polizei war, wider Erwarten, noch nicht an der Einsatzstelle.
Zuerst musste daher die Verkehrsregelung arrangiert und die Unfallstelle abgesichert werden. Dies gestaltete sich mit nur drei Einsatzkräften als extrem schwierig, sodass es zunächst zu einer weiteren Verschärfung der Verkehrslage kam. Kurze Zeit später wurde jedoch eine "Umleitung" über die Buswendebucht der Linie 285 für den stadtauswärtigen Verkehr eingerichtet. Somit konnte der Verkehr ohne weitere Regelung in beide Richtungen fließen, sodass die Feuerwehr sich endlich um das Eindämmen der Fahrbahnverschmutzung, insbesondere auf der Gegenspur, kümmern konnte.
Erst nach 18 Uhr traf die Polizei schließlich an der Unfallstelle ein. Nach der Unfallaufnahme wurden die verunglückten Fahrzeuge von der Straße entfernt. Infolgedessen konnten auch die unter den Fahrzeugen befindlichen Verunreinigungen beseitigt werden. Nach Abnahme durch die Polizei wurde die Fahrbahn um 18.40 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Fazit: Zur Hauptverkehrszeit ist eine solche Einsatzlage auf der Gräfenberger Straße mit einer so geringen Anzahl an Kräften nicht zu bewältigen. Insbesondere ohne den günstigen Umstand, den Verkehrsfluss über die nahe gelegene Buswendebucht umleiten zu können.

eigener Bericht - © FF Buckenhof 2004



 Zum Anfang der SeiteSeitenanfangZum Anfang der Seite



Stand: 11. Oktober 2004 || Erstellt: 11. Oktober 2004 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2001-2004 FF Buckenhof