Verbranntes Essen in Lessingstraße (Uttenreuth)


vorheriger Einsatz nächster Einsatz
Einsatz 04/03: Dachstuhlbrand in Hutweide kleiner Hinweispfeil Einsatzübersicht 2003 Einsatz 07/03: Dringende Türöffnung im Brucker Weg


Einsatzdetails
Einsatznummer: 05/03
Einsatzdatum: Mittwoch, 19. März 2003
Alarmuhrzeit: 12.15 Uhr
Einsatzdauer: 20 Minuten
Einsatzort: Lessingstraße in Uttenreuth
Schadensereigenis: Kochgut auf Herd (Kleinbrand)
eingesetzte
Feuerwehren:
FF Buckenhof (LF 16/12)
FF Uttenreuth (ELW 1, LF 16/12)
eingesetzte
Kräfte*:
FF Buckenhof: 5 Mann
zusätzliche
Stellen:
Polizei
Rettungsdienst
Einsatzende: 12.35 Uhr
  *) nur für FF Buckenhof verfügbar


Einsatzbeschreibung
Am Mittwoch, den 19.03.2003, wurden die Feuerwehren aus Buckenhof, Uttenreuth und Weiher über Meldeempfänger und Sirene zu einem "Wohnungsbrand" in der Uttenreuther Lessingstraße gerufen. Kurze Zeit später rückte das LF 16/12 der FF Buckenhof mit fünf Einsatzkräften Richtung Uttenreuth aus. Die Feuerwehr Uttenreuth war zuerst mit ihrem LF 16/12 und dem ELW 1 an der Einsatzstelle. Beim Eintreffen der Buckenhofer hatte bereits ein Atemschutztrupp aus Uttenreuth die Lage erkundet: Es handelte sich lediglich um Kochgut, das zu lange oder zu kräftig in der Mikrowelle "gewärmt" wurde, sodass es eine ordentliche Rauchentwicklung im Haus gab. Weitere Kräfte wurden nicht benötigt, weshalb die Feuerwehr aus Weiher auf halbem Weg wieder umkehren konnte. Auch der Atemschutztrupp der FF Buckenhof, der sich bereits auf der Anfahrt vollständig ausgerüstet hatte, kam nicht mehr zum Einsatz. Das Mikrowellengerät wurde von einem Feuerwehrmann der FF Buckenhof (nicht von dem Kind, wie fälschlicherweise im Zeitungsbereicht gedruckt!) ins Freie getragen. Danach belüftete die Buckenhofer Wehr das Haus noch kurzzeitig mit ihrem Hochleistungslüfter, bevor der Einsatz um 12.35 Uhr mit dem Einrücken ins Gerätehaus beendet war.

eigener Bericht - © FF Buckenhof 2003


Einsatzfoto
Zum Vergrößern der Fotos einfach ins jeweilige Bild klicken!
Einsatzfoto zu 05/03 (Thumbnail)
JPEG | 640 x 480 Pixel | 79 KB


Zeitungsbericht
Kind verhinderte Hausbrand
Pfiffiger Junge
Rettungsdienste sofort alarmiert
UTTENREUTH - Ein zehnjähriger Junge hat einen Brand im Haus seiner Eltern verhindert. Der Junge hat sich nach einer Pressemitteilung der Polizei an die Tipps gehalten, die er kürzlich auf einem Kurs über Brandschutz gelernt hatte.
Auslöser für den Vorfall war offensichtlich ein älteres Mikrowellengerät in der Küche. Das Kind, das allein zu Hause war, wollte sich sein Mittagessen zubereiten. Das Mikrowellengerät oder das Essen ging nach den Angaben der Polizei in Flammen auf.
Der zehnjährige Junge alarmierte sofort die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Zudem trug er das Mikrowellengerät ins Freie. Das Kind blieb unverletzt, es entstand nur ein geringer Sachschaden.
EN vom Fr., 21. März 2003



 Zum Anfang der SeiteSeitenanfangZum Anfang der Seite



Stand: 19. April 2003 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2003 FF Buckenhof