Bei Herz-Kreislauf-Stillstand

kleiner Hinweispfeil Brandschutz-Index


Lebensrettende Maßnahmen
Bei Herz-Kreislauf-Stillstand

Erkennen


Kein Bewusstsein, keine Atmung, kein Puls (an beiden Seiten des Halses) tastbar.

Welche Gefahr droht?


Tod durch Sauerstoffmangel.

Was ist zu tun?


Atemspende und Herzdruckmassage im ständigen Wechsel.

Ausführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung


– Bewusstseinslage überprüfen.
Bei Bewusslosigkeit:
– Feststellen der Atmung.
Bei Atemstillstand:
– Pulskontrolle nacheinander an den beiden Seiten des Halses, sofern nicht bereits auf einer Seite fühlbar (Bild 19).
Bei Fehlen des Pulses:
– Betroffenen auf harte Unterlage bringen.
– Ggf. Brustbereich entsprechend freimachen - 2x Atemspende.
– Druckpunkt aufsuchen (Bilder 20, 21, 22 und 23).
– 15x Herzdruckmassage; im Wechsel mit 2x Atemspende.

Notruf so bald wie möglich!

Maßnahmen nach erfolgreicher Herz-Lungen-Wiederbelebung:
– Wenn Puls und Atmung wieder einsetzen, die Bewusstlosigkeit aber anhält, die Stabile Seitenlage herstellen.
– Ständig Bewusstsein, Atmung und Kreislauf kontrollieren.

Ggf. erneut mit der Atemspende bzw. der Herz-Lungen-Wiederbelebung beginnen.


Lebensrettende Sofortmaßnahmen - Bild 19
 
Lebensrettende Sofortmaßnahmen - Bild 20
 
Lebensrettende Sofortmaßnahmen - Bild 21
 
Lebensrettende Sofortmaßnahmen - Bild 22
 
Lebensrettende Sofortmaßnahmen - Bild 23


zum vorherigen Kapitel zum nächsten Kapitel



 Zum Anfang der SeiteSeitenanfangZum Anfang der Seite



Stand: 17. April 2003 || Webmaster: Sven Pöhlmann || © 2003 FF Buckenhof